Dankbarkeit, Ein Kurs in Wundern, happycoollove Podcast, Peri Soylu

#212 Über die Dankbarkeit – EKIW

Peri Soylu Kommentar

happycoollove Podcast: Dein Podcast für mehr Lebenssinn, Bewusstsein und Klarheit
happycoollove Podcast: Dein Podcast für mehr Lebenssinn, Bewusstsein und Klarheit
#212 Über die Dankbarkeit - EKIW
Loading
/

„…die Dankbarkeit bleibt ein Teil der Liebe.“
- EIN KURS IN WUNDERN, Ü-197.I.7:5

Es ist einfach, Dankbarkeit zu verspüren für Situationen, die sich gut anfühlen, in denen alle Beteiligten freundlich zueinander sind und in denen du dich geachtet fühlst. Und dann kommt deine weltliche Erfahrung wohl auch oft genug noch mit anderen Situationen, die du als lieblos wahrnimmst. 

Aber auch in diesen Situationen — lehrt uns Ein Kurs in Wundern — ist und bleibt die Dankbarkeit unseren Brüdern gegenüber unsere einzige Aufgabe.

Derjenige, der vernünftiger ist, darf verstehen, dass jede lieblose Handlung ein Ruf nach Liebe ist. Die vernünftige Antwort auf einen Ruf nach Liebe ist also Liebe. 

Wahre Wertschätzung passiert zuerst auf einer höheren Ebene. Dort, wo wir im Geist ewig miteinander verbunden sind. Diese Art der Wertschätzung muss auf der weltlichen Ebene vielleicht nicht gleich jedem ersichtlich sein und sie heißt natürlich auch nicht, dass du als Mensch nicht auch klar kommunizieren kannst, dass etwas für dich einfach nicht funktioniert hat. 

 

Die Dankbarkeit und der Kurs


Der  happycoollove Podcast entsteht mit viel Liebe und großem Zeiteinsatz. Wenn du magst, was du hier hörst, dann lass doch gleich etwas von deiner Wertschätzung hier. Danke für deine Unterstützung:

Bereits in der letzen Folge vom happycoollove Podcast habe ich kurz über die Dankbarkeit gesprochen und dass unsere Dankbarkeit uns zurück zu GOTT führt: „Ich brauche keine Dankbarkeit, du aber musst deine geschwächte Fähigkeit, dankbar zu sein, entwickeln, sonst kannst du GOTT nicht würdigen. ER bedarf deiner Würdigung nicht, aber du bedarfst ihrer.“ 

Ich würde jetzt mal hier behaupten, dass wir oft genug noch vernachlässigen, zuerst das Gute in Situationen, in uns und in unseren Mitmenschen zu sehen. Das Ego-Denksystem hat uns darin trainiert, wie wir vor allem zuerst den Fehler und die Defizite finden. 

Dankbarkeit ist wirklich ein wichtiger Aspekt für die Heimreise. Denn der Kurs sagt uns, dass Dankbarkeit ein Aspekt der Liebe ist. Wir lesen in Lektion 195 aus dem Übungsbuch: 

„Unsere Dankbarkeit wird den Weg zu IHM ebnen und unsere Zeit des Lernens mehr verkürzen, als du dir je träumen lassen könntest. Dankbarkeit geht Hand in Hand mit Liebe, und wo die eine ist, muss auch die andere zu finden sein. Denn Dankbarkeit ist nichts als ein Aspekt der LIEBE, die die QUELLE aller Schöpfung ist. GOTT sagt dir, SEINEM SOHN, Dank, dass du bist, was du bist: SEINE EIGENE Vervollständigung und die QUELLE der Liebe, mit IHM zusammen. Deine Dankbarkeit IHM gegenüber ist mit der SEINEN für dich eins. Denn die Liebe kann keinen Weg außer dem Weg der Dankbarkeit beschreiten, und diesen gehen wir, die wir den Weg zu GOTT beschreiten.“ 

Wir gehen in Dankbarkeit zurück zu GOTT. Das zeigt uns auch der Titel der Lektion 195 auf: "Liebe ist der Weg, den ich in Dankbarkeit beschreite.“ Und jetzt — wenn du magst — ersetze mal das Wort „Liebe“ mit „GOTT“. 

Dankbarkeit für deine Brüder

Insbesondere hilft der Kurs zu verstehen, dass du — wenn du etwas anderes als Dankbarkeit für einen Bruder empfindest — noch einmal, mit der Hilfe deines LEHRERS, wählen darfst. Denn wenn du deinen Bruder nicht liebevoll wahrnimmst, verwehrst du dir deinen eigenen Frieden: „Nur Würdigung ist eine angemessene Reaktion auf deinen Bruder. Dankbarkeit gebührt ihm sowohl für seine liebevollen Gedanken als auch für seine Hilferufe, denn beide vermögen es, dir Liebe ins Bewusstsein zu bringen, wenn du sie wahrheitsgemäß wahrnimmst. Und all dein Gefühl von Anstrengung rührt von deinen Versuchen her, genau das nicht zu tun.“

Ich wiederhole hier etwas, was ich als sehr wichtig empfinde: Auch, wenn du Dankbarkeit für die höhere Ebene der Ereignisse empfindest, auch, wenn du deine Brüder dort segnen kannst, auch, wenn du durch Vergebung einen sanften Blick auf die Geschehnisse hast und auch, wenn du wieder Frieden für dich empfindest, heißt es nicht, dass du auf menschlicher Ebene nun „Ja und Amen“ zu den Geschehnissen sagen musst. 

Du sagst, wozu dich deine klare und unaufgeregte innere Stimme führt — und manchmal wird es der anderen Person nicht passen. Und dennoch weißt du, dass es auf einer höheren Ebene das ist, was du geführt bist zu sagen. Du weißt, dass dem so ist, wenn du eine innere Ruhe und Klarheit in diese Situation bringst und du — egal, was die Konsequenz ist — friedlich das kommunizierst, was für dich nicht funktioniert. Lektion 197 erinnert uns: „Es spielt keine Rolle, wenn ein anderer deine Gaben für unwürdig hält. In seinem Geist gibt es einen Teil, der sich mit dem deinen verbindet, um dir zu danken.“

Dankbarkeit ist immer für dich

Dankbarkeit entwächst dem Bewusstsein dafür, wer wir in Wahrheit sind und warum wir wirklich hier sind. Egal, wie die menschliche Ebene sich ausspielt. Der Kurs lehrt uns nicht nur, dass unseren Brüdern unsere volle Dankbarkeit gebührt — die ja letztendlich auch nur für dich ist — für die Lektionen in der Vergebung, die wir gemeinsam lernen. Sondern auch, dass wir letztendlich nur immer unsere eigene Dankbarkeit verdienen können. Das ist der Titel der Lektion 197 im Übungsbuch.

Das Ego und seine lieblosen Gedanken sind nur eine Ablenkung davon, was wirklich zählt. Wir sind hier, um uns und unsere Brüder zurück zum Frieden zu weisen, den wir selbst finden möchten. Dadurch öffnet sich uns überhaupt erst der Weg. Wir tun das alles immer vor allem für unseren inneren Frieden. Wie sagt es Byron Katie? „Warum liebe ich dich? Weil ich so glücklicher bin.“ 

Wir schließen die heutige Folge mit einem Absatz aus Lektion 123(2): 

„Ein Tag, der jetzt der Dankbarkeit gewidmet ist, wird dir den Vorteil bringen, einige Einsicht zu erhalten in das wahre Ausmaß allen Gewinns, der dir zuteil geworden ist, der Gaben, die du empfangen hast. Freue dich heute in liebevoller Dankbarkeit: DEIN VATER hat dich nicht dir selber überlassen, noch hat ER dich alleine in der Dunkelheit irren lassen. Sei dankbar, dass ER dich vom Selbst errettet hat, von dem du dachtest, du habest es gemacht, um an SEINE und an SEINER Schöpfung Statt zu treten. Sag IHM heute Dank.“

Amen

Alles ist in Liebe übersetzbar
Deine Peri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert