Ursache und Wirkung, Peri Soylu, happycoollove

Ursache und Wirkung

Peri Soylu Ein Kurs in Wundern Kommentar

„Würde ich zwischen deine Gedanken und ihre Folgen treten, so würde ich in ein grundlegendes Gesetz von Ursache und Wirkung eingreifen, das grundlegendste aller Gesetze.“
- EIN KURS IN WUNDERN, T-2.VII.1:4

Buddha soll mal gesagt haben, dass es keinen Weg zum Glück gibt, sondern, dass Glücklichsein der Weg ist. Tatsächlich verhält es sich nicht nur mit dem Glück so. Sondern diese Weisheit gilt für alle Dinge, nach denen wir im Außen derzeit streben. Zuerst müssen sie in uns entstehen, sich als Vision in uns entfalten und lebendig und gefühlt sein, bevor wir in der Welt sehen können. 

Wir haben im Kollektiv immer noch nicht ganz verstanden, dass wir Ursache und Wirkung oft komplett verdreht haben. Es ist so, als wenn uns der Film auf der Leinwand nicht gefällt und wir versuchen, auf die Leinwand einzuwirken, anstelle zu verstehen, dass der Projektor die Quelle ist. Ich glaube nur, dass — im Gegensatz zu den Malen davor — ich mich frage, wie lange und wie oft wir uns das noch leisten können, Ursache und Wirkung so auf den Kopf zu stellen.

Du bist die Quelle deines Friedens

Der  happycoollove Podcast entsteht mit viel Liebe und großem Zeiteinsatz. Wenn du magst, was du hier hörst, dann lass doch gleich etwas von deiner Wertschätzung hier. Danke für deine Unterstützung:

Du bist die Quelle von allem, was du in der Welt siehst. Mehr noch: Du bist somit auch die Quelle von allem, was du auf dieser Welt sehen willst. Das bedeutet, dass wenn du etwas Bestimmtes sehen willst, du es zuerst wahrhaftig fühlen und denken musst. Du benötigst deine Überzeugung, dass eine bessere Welt möglich ist. Du darfst diese Veränderung also energetisch in dir tragen, bevor sie das Licht der Welt erblicken kann. 

Wenn du Frieden willst, musst du Frieden sein. Zu oft machen wir unser Glück, unsere Dankbarkeit (hier geht's zu meiner geführten Dankbarkeitsmeditation)* und unseren Frieden immer noch von äußerlichen Ereignissen abhängig. Damit veränderst du absolut nichts in deiner Außenwelt. Im Gegenteil, du bestärkst die äußerliche Geschichte nur noch mehr. 

Dein inneres Gefühl zu dir und zur Welt, müssen sich verändern, damit sich die Welt verändern kann. Denn, wie „Ein Kurs in Wundern“ uns lehrt, ist und bleibt die Welt, die wir mit unseren menschlichen Sinnen wahrnehmen, nur ein Spiegel für das, was wir im inneren denken und fühlen. Die Welt per se ist nur Illusion. Sie existiert in absoluter Wahrheit nicht. Deine Gedanken und Gefühle erschaffen deine Welt. Wenn du eine wacklige Welt erblickst, liegt es daran, dass viele von uns noch an eine menschliche Wahrheit der wackligen, lieblosen Welt glauben. So mächtig bist du — so mächtig sind wir. Zeit, dass wir diese Macht wieder für die Liebe, Dankbarkeit, den Frieden und die Verbundenheit einsetzen. Denn nur so wird sich diese Welt nachhaltig verändern

*Mit freundlicher Unterstützung von Audible.de

Du bist die Macht

Es ist einfach so unglaublich wichtig, dass du die Ruhe und den Frieden in dir stärkst und Verantwortung für deine inneren Abläufe übernimmst. Ich habe das Gefühl, dass ich das hier schon so oft im happycoollove Podcast und im Blog gesagt habe. Aber ich hoffe, dass ich in dieser Wiederholung wieder jemanden helfen kann, wach(er) zu werden, der/die grade noch diese eine Erinnerung benötigte, um aufzuwachen. 

„Ein Kurs in Wundern“ lehrt dich, dass du unendlich machtvoll bist und dass darin gleichzeitig auch deine größte Angst liegt. Denn paradoxerweise haben wir nicht große Angst, dass wir unzulänglich oder ohnmächtig sind, sondern wir zögern, Verantwortung für die liebevolle Macht zu tragen, die GOTT in uns platziert hat. Für diese Macht kannst du nichts. Sie ist in dir, weil GOTT dich liebt. Sie ist in jedem, weil GOTT keine Ausnahmen kennt. Nur wir Menschen in unserem Ego-Denken machen Ausnahmen. Falls wir eine Erinnerung benötigen, wo dieses Ego-Denken uns hingeführt hat, dann schau dir nur einmal die aktuellen Nachrichten an. Genau das ist das Ergebnis einer Welt, die auf das Ego vertraut. 

GOTT — wir erinnern uns — ist die bedingungslose Liebe, die dich erschaffen hat. Und genau diese Liebe ist die Macht, die in dir ist. Nichts, rein gar nichts, kann dieser reinen Liebe, die du in Wahrheit bist, entgegengesetzt werden. Das ist deine größte Stärke — und sie steckt in jedem von uns. Es wird Zeit und das ist der einzig sinnvolle Einsatz der Zeit: Wieder dich an diese Macht der Liebe zu erinnern, die deiner wahren Natur entspricht. Dann, nur dann, werden wir das erste Mal in einer Welt sein, die der Liebe dient und einem Himmel auf Erden gleicht. Das ist der Grund, warum wir in Wahrheit hier sind. 

Erinnere dich daran, wer du in Wahrheit bist
Deine Peri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.