„Wenn ich geheilt bin, bin ich nicht allein geheilt.“
— Ein Kurs in Wundern, Lektion 137


Hallo, ich bin Peri

Schön, dass du hier bist. Seit mehr als zehn Jahren arbeite ich als Coach und Beraterin und darf Menschen bei ihrem persönlichen Wachstum und ihrer Entwicklung begleiten. Gemeinsam hinterfragen wir deine dich einschränkenden Gedankenmuster. Das führt zu innerer Klarheit, weniger Stress und mehr Freiheit. Du lernst, zu dir zurückzukehren — der einzige Ort an dem nachhaltige Veränderung stattfindet — Verantwortung für deine Gedanken zu tragen und achtsamer zu sein. Deine Erkenntnisse und dieser neue Blickwinkel, machen es dir möglich, besser zu denken, zu handeln und zu entscheiden.

Eines ist mir in meiner Zeit als Life Coach klar geworden. Es gib nicht so viele Dinge, die wirklich, wirklich wahr und wichtig sind. Wir sind uns viel alle ähnlicher, als uns bewusst ist.

Schon relativ früh habe ich mich gefragt, was das Leben insgesamt für einen übergeordneten Sinn haben mag. Warum wir Menschen so sind, wie wir sind. Warum manche von uns über sich hinauswachsen und andere wiederum nicht?

Denn irgendwann war ich an einem Punkt in meinem Leben angekommen, wo ich — in den Augen der Gesellschaft vieles richtig gemacht hatte — und innerlich dennoch eine große Unzufriedenheit, Leere und Schmerz verspürte. Also stellte ich mir die Frage, wie wir eigentlich ein wirklich sinnvolles und glückliches Leben leben können und machte mich auf den Weg, Antworten zu finden. Was ich über ein sinnvolles und glückliches Leben herausgefunden habe halte ich im happycoollove Podcast und im happycoollove Blog für dich fest.

Oft haben wir einfach (noch) nicht den Mut, so zu leben, wie wir uns authentisch fühlen. Manchmal haben wir auch keine Ahnung mehr, wie wir uns wirklich fühlen. Denn wir sind zu sehr im Außen und beschäftigt damit, in unsere Gesellschaft hineinzupassen und dazuzugehören. So erging es mir damals. Dafür gibt es viele Gründe. Vielleicht haben wir Angst, nicht mehr dazuzugehören oder nicht mehr geliebt zu werden. Es kann aber auch sein, dass wir dann befürchten, nicht gut genug zu sein oder es dann doch nicht zu schaffen — oder aus irgendeiner anderen Angst heraus. Angst ist ein guter Wegweiser, wo wir hinzusehen und zu lernen haben. Wir sollten nicht vor unserer Angst und unserem Schmerz weglaufen, sondern diese Zustände immer als eine Einladung verstehen, uns hinzusehen und zu hinterfragen, was bei uns los ist.

„Wahres Glück finden wir im Innen, nicht im Außen.“

 

Glücklich sein

Viele von uns haben den Zugang zu ihren eigenen Emotionen verloren. Wir sind so verkopft, dass wir gar nichts mehr mit unseren eigenen Gefühlen und Emotionen anfangen können. Vor allem die von uns als ungemütlich wahrgenommenen Gefühle werden weggedrückt, verdrängt oder wir lenken uns von ihnen ab. Wir suchen im Außen nach einer Lösung, die von innen kommen muss. Das führt meist zu einem Leben, dass nicht nachhaltig gut funktionieren kann.

Ich will damit niemanden verurteilen. Denn mir ging es früher genauso. Deshalb weiß ich gut, wie es dir geht. Es gibt bestimmt sehr gute Gründe, warum du so bist, wie du bist. Was immer wir auch tun, wir haben immer einen — für uns guten — Grund für unser Denken und unsere Handlung. Jeder von uns. Dennoch denke ich, dass wir auf Dauer nur glücklich werden können und sinnvoll leben, wenn wir auf unsere innere Stimme hören. Diesen Anteil von uns — unsere Intuition — sollten wir täglich durch Dinge wie Meditation, Yoga und Gebete stärken. Für mich gehört außerdem eine tägliche spirituelle Übung mit dem Lesen von „Ein Kurs in Wundern“ dazu, um mein Inneres zu stärken. Das muss natürlich nicht auch deine Routine werden. Dennoch hoffe ich, dass du etwas für dich tust, was dir hilft, dich nicht von dem Wahnsinn dieser Welt einfach mitreißen zu lassen.

Heute bin ich davon überzeugt, dass wir unser Glück niemals im Außen finden, sondern nur im Innen. Wir haben lang genug probiert, im Außen unsere Probleme zu lösen. Ohne Erfolg. Lass uns dorthin zurückkehren, wo nachhaltige Verbesserung möglich ist: nach Innen. Dem Status Quo blind zu folgen, das habe ich lange aufgegeben.

„In Zeiten der Dunkelheit, müssen wir das Licht sein.“

— Marianne Williamson

Die Sache mit der Angst

In dem dominanten Denksystem, welches derzeit auf der Welt vorherrscht, ist Angst fast überall dabei. Angst bestimmt – bewusst oder unbewusst – vieles in unserem Leben. Ein Kurs in Wundern sagt, dass in unserer menschlichen Erfahrung die Angst (unser Ego) überhand genommen hat, obwohl nur Liebe wahr ist.

Wenn wir mehr über unsere Ängste sprechen würden — und ich meine damit sprechen, nicht uns in ihnen suhlen, denn dann hätte das Ego schon wieder gewonnen — wären sie vielleicht nicht so mächtig, wie sie oft sind. Das ist einer der Gründe, warum ich Life Coach geworden bin. Ich möchte gerne darüber sprechen, was uns — über unsere Oberfläche hinaus – ausmacht. Ich möchte Menschen dabei unterstützen, sich selbst besser zu verstehen, Klarheit über sich und ihr Denken zu erlangen und zu sich zurückzukehren, um wirklich nachhaltig etwas zu verändern. Denn zu sich selbst zurückkehren ist die einzige Methode, die ich kenne, die dein Selbstvertrauen, deine Zuversicht, deine Selbstwirksamkeit, deine Selbstliebe und deine Freude stärkt.

Das Leben ist ein Geschenk, du bist ein Geschenk und jeder Tag ist ein Geschenk.

Meine Arbeit basiert auf dieser Überzeugung: Ich glaube fest daran, dass wir hier sind um zu wachsen und uns wieder an auf unsere wahre Natur zu besinnen — die Liebe.

Meine Motivation:
Warum ich Life Coach bin


Peri Soylu


  • Über zehn Jahre Berufserfahrung in der Karriere- und Studienberatung, Potenzialanalyse, Life Coaching und Beratung; insgesamt über fünfzehn Jahre Berufserfahrung
  • Systemischer Coach (540 UE) und NLP-Practitioner (130 UE, DVNLP/IANLP)
  • Studium in Kanada, England und Spanien (MA Global Media & Transnational Communications)
  • Yogi, Meditationsjunkie und Ein Kurs in Wundern (EKIW) Schülerin
  • Geboren und aufgewachsen in Hamburg

Über zehn Jahre habe ich als Karriere- und Studienberaterin gearbeitet und dabei viele Menschen auf ihrem Lebensweg begleitet und gecoacht. Für mich ist es ein Privileg, dass ich Menschen ermutigen, sie motivieren und mit ihnen neue Perspektiven erschließen kann. Denn mich erfüllt es mit Freude, wenn ich Zeugin dafür bin, wie Menschen ihre persönlichen Aha-Momente erleben. Weiterentwicklung ist für mich dabei ein immer währender Prozess. Es ist für mich das spannendste auf der Welt, wenn ich diesen Prozess begleiten darf. Seit 2005 habe ich damit angefangen, mich intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung, Meditation, Spiritualität, Achtsamkeit, Ernährung, Ganzheitlichkeit etc. auseinanderzusetzen. Ich wollte verstehen, was es heißt, wirklich glücklich zu sein und ein sinnvolles Leben zu leben. Auch für mich ist dieser Lernprozess nie zu Ende. Grundsätzlich begleitet mich mit meiner Arbeit als Life Coach die Motivation, dass alles, was ich gelernt habe, dir zugutekommt und dir den gleichen Dienst erweisen kann: Nach mehr zu streben, Liebe, Glück und Freude zu wählen, authentischer dein Selbst zu zeigen, ein zufriedenes und gutes Leben zu leben und der höchste Ausdruck von dir zu sein, der für dich in diesem Leben möglich ist.

Bei Fragen oder Anmerkungen nutze gerne das Kontaktformular oder schreibe mir unter hallo(at)happycoollove.de

Danke für dein Licht
Peri