das Wesentliche, Herz, Verstand, happycoollovede

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar

Peri Soylu Ein Kurs in Wundern Kommentar

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY

Meine feste Überzeugung ist, dass unsere menschliche Erfahrung und unsere fünf Sinne — das Offensichtliche — nur die Spitze des Eisbergs sind. Jenseits dieser Idee, dass unsere Wahrheit ein Körper und unsere fünf Sinne sind, gibt es für mich eine absolute Wahrheit — das Wesentliche — die alles, was wir erleben und wie wir es erleben, in eine andere Perspektive rückt. Und nur unser Herz kann das Wesentliche erfassen. Unser Verstand ist dafür nicht ausgerichtet. 

Wir verwechseln permanent Hauptspeise und Beilage. Ich gebe zu, dass der Vergleich zuerst etwas lustig klingt. Dennoch finde ich ihn sehr hilfreich. Wir beschäftigen uns damit, was unsere fünf Sinne (insbesondere unsere Augen) wahrnehmen (das Offensichtliche) und vergessen darüber, dass unser Herz das ist, was uns die Wahrheit (das Wesentliche) mitteilen kann. 

NEU: JETZT GIBT ES LIEBE AUF DIE OHREN FÜR DICH

Mit meinem neuen Hörbuch "Meditieren Lernen", lernst du jetzt, wie einfach der Einstieg in die Meditation sein kann. Mit sieben geführten Meditationsübungen und hilfreichen Tipps für deinen Start in die Welt der Meditation. Alles, was du für deinen sanften Einstieg in die Meditation benötigst. Jetzt im happycoollove-Shop.

Meditieren Lernen, happycoollovede, Peri Soylu, Life Coching, Meditation, Anfänger, Hörbuch

Deine Verantwortung

Wenn du bereit bist für mehr als nur das Offensichtliche in deinem Leben, dann solltest du furchtlos Verantwortung für dein aktuelles Denken übernehmen. Zudem hilft es, die Bereitschaft aufzubringen, Dinge endlich anders sehen zu wollen als du sie bisher gesehen hast. Es geht dabei hierum: Willst du recht haben oder glücklich sein? So kommst du dem Wesentlichen Schritt für Schritt näher. Wo denken, fühlen und handeln wir lieblos? Denn das ist es, was unsere Dunkelheit ist: Unser liebloses Denken und Verhalten uns und anderen gegenüber. Vor allem die Urteile, die wir über uns und andere pflegen. 

Hör auf deine Verantwortung, warum Dinge in deinem Leben nicht funktionieren, auf andere Personen zu übertragen. Vielleicht ist dein Chef ätzend, vielleicht aber auch nicht. Und vielleicht sind andere Menschen gemein zu dir, vielleicht aber auch nicht. Denn wie andere sind ist im Endeffekt nie dein Problem. Das ist also nicht das Wesentliche. Wie du darauf antwortest aber umso mehr.

Ein Kurs in Wundern sagt, dass wenn du nicht hundert Prozent Verantwortung für deinen eigenen Anteil übernimmst, du einen sehr hohen Preis dafür zahlst. Du kannst dann nichts an der Situation verändern und übersiehst das Wesentliche. Erst wenn du knallhart ehrlich zu dem stehen kannst, was du z.B. immer wieder tust, was andere Menschen wiederholt abschreckt oder dich immer gegen die gleiche Wand laufen lässt, öffnest du eine Tür für Veränderung.

Deine Bereitschaft, deine Lieblosigkeit zu sehen

Wenn du einen Anteil in deiner Persönlichkeit hast, mit dem du immer wieder an bestimmte Grenzen stößt, dann nehme ihn wahr. Ignoriere ihn nicht mehr, lauf nicht weg vor deinem Schatten. Das nützt einfach gar nichts. Er wird dich immer wieder einholen. Ein Kurs in Wundern sagt hier: „Hüte dich vor den Gefahren einer nicht erkannten Überzeugung.“ Denn bloß weil du noch nicht bereit bist, Dinge zu erkennen heißt es nicht, dass diese Überzeugung weniger Macht über dich hat. Im Gegenteil, wogegen du dich wehrst (bewusst oder unbewusst) wird verstärkt. Wenn du bereit bist, hinzusehen und Dinge anders zu sehen, dann gibst du 1. furchtlos zu, dass du Verantwortung für deine Erfahrungen hast und 2. gibst du dem Leben die Erlaubnis, dir zu zeigen, wie es auch anders geht. 

Achte also als nächstes also darauf, was dann passiert. Vielleicht begegnet dir gleich am nächsten Tag eine Person, die genau den perfekten und liebevollen Umgang mit einer ähnlichen Situation hat. Sie demonstriert dir, dass es auch anders geht. Sodass du lernst, wie man liebevoll in dieser Situation sein kann, die dich normalerweise dazu bringt, dein Herz zu verschließen. Das Universum zeigt dir also, wie eine liebevoller Umgang in dieser Situation aussehen kann. 

Es geht darum, dein Bewusstsein zu schärfen, wie du normalerweise mit dieser Situation umgehst. Du hast die Möglichkeit dich zu hinterfragen, wie eine Person aussieht, die nicht gegen diese Wand läuft. Und dann ist dein Job zu üben, üben, üben — bis es sitzt. Sich selbst reflektieren, Selbsterkenntnis, Gedanken verlangsamen, die Verwirrung in unserem Kopf auflösen — Klarheit.

Üben, üben, üben

Schärfe dein Bewusstsein für das kleinste Wunder. Vielleicht ist das Wunder, dass du dir auf die Zunge beißt oder aber auch, bis zehn zählen bevor du etwas sagst. Oder vielleicht stolperst du auch noch einmal. Aber du gibst auf gar keinen Fall wieder auf, weil dein unbedingter Wille es ist, dein Licht zu leben und nicht dein Ego.

Zu bemerken, dass du wieder getriggert warst, ist übrigens dennoch immer ein Fortschritt. Manchmal ist das schon das Wunder. Vergiss nicht, dass wenn du die Bereitschaft aufbringst, dein liebloses Verhalten zu verändern, dass sich dieses Verhalten nicht einfach auflöst. Das Leben gibt dir dann meist genau diese Situationen, die dich an dem Punkt reizen werden, wo du wieder in deine alten Muster zu verfallen drohst. Das ist keine Strafe oder passiert, um dich zu quälen. Du willst endlich eine liebevolle Antwort auf diese Situationen finden. Und das geht nur, wenn du siehst und dazu stehst, was du in diesen Situationen tust, um es dann zu verändern. 

Danke für dein Licht
Deine Peri

Abonniere jetzt den happycoollove Podcast und erhalte automatisch die neuste Folge: iTunes, SpotifyStitcherAndroid oder Podcast.de

P.S. Gibt es auch etwas in deinem Leben, worüber du hinauswachsen möchtest? Denkst du darüber nach, dich individuell coachen zu lassen?

Dann lass uns sprechen!

Such dir deinen Termin für ein 30-minütiges Beratungsgespräch aus und wir reden unverbindlich über die Grenze, die dich derzeit am meisten zurückhält. Ich freue mich auf dich!

P.P.S. Sharing is caring: Dieser Post ist mit viel Liebe und Herzblut entstanden. Wenn er dich inspiriert hat, dann teile deine Aha-Erlebnisse, hinterlass mir ein Kommentar oder like diesen Artikel. Danke.
Deine Peri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.