das Gesetz der Anziehung, Law of Attraction, happycoollove, happycoollovede, Peri Soylu, Life Coach, Hamburg

Das Gesetz der Anziehung: Die Grundannahmen & 5 Schritte

Peri Soylu Abraham-Hicks, Dankbarkeit, Dankbarkeit für das Leben, Gesetz der Anziehung, Law of attraction, Manifestieren, Vertrauen, Zuversicht Kommentar

Hast du dich auch schon einmal gefragt, was das Gesetz der Anziehung ist und wie genau es funktioniert? Wunderbar, dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich.

DAS GESETZ DER ANZIEHUNG: DIE GRUNDANNAHMEN

Für das Gesetz der Anziehung gelten einige Grundannahmen, an die du glauben musst, damit du das Gesetz der Anziehung bewusst für dich nutzen kannst.

Ob du nun an diese Grundannahmen glaubst oder nicht: Das Gesetz der Anziehung besteht immer. Es gibt keine Ausnahmen in diesem Universum — nicht für Menschen, die daran glauben und auch nicht für Menschen, die nicht an das Gesetz der Anziehung glauben.

Du verfügst immer über deinen freien Willen, den du für oder gegen dich nutzen kannst.

Grundannahme #1: Es gibt eine Quelle, eine Energie mit der wir alle jederzeit verbunden sind.

Manche nennen diese Energie das Universum, andere dann wieder Gott oder vielleicht sagst du auch höhere Intelligenz dazu. Der Name ist vollkommen egal. Es geht um den Inhalt: Wir sind Teil von etwas nicht-physischem, das größer, um ein vielfaches intelligenter ist als wir und unendliche Liebe für uns empfindet.

Grundannahme #2: Der größere Anteil von dir ist auch pure Energie und nicht ein Körper.

Wir senden durch unsere Gedanken und Gefühle immer Energie bzw. Schwingungen aus, die entweder im Einklang sind mit unserem nicht-physischem Anteil oder halt nicht. Wenn wir uns gut fühlen, dann ist das ein Zeichen, dass wir im Einklang sind und wenn nicht, dann nicht.

Grundannahme #3: Deine Gedanken kreieren deine Wirklichkeit.

Deine Gedanken werden zu Gefühlen und diese Emotionen bestimmen, was du siehst und erlebst. Sie werden zu den Dingen, die du in deinem Leben manifestierst.

Grundannahme #4: Du bist bedingungslos wertvoll

Du bist immer bereits wertvoll und verdienst immer Glück und Zufriedenheit. Das ist dein Grundrecht. Ob du das für dich zulassen kannst ist eine andere Frage.

BEVOR DU WEITERLIEST:

Wenn du bereits mit diesen Grundannahmen haderst, dann wird dir der Rest des Artikels bestimmt auch gegen den Strich gehen. Ich will es nur einmal erwähnt haben. Ich freue mich natürlich, wenn du dennoch weiterliest.

ABRAHAM-HICKS: Das Gesetz der Anziehung in 5 Schritten

Abraham-Hicks beschreibt das universelle Gesetz der Anziehung immer in 5 Schritten. Ich denke, wenn du diese verstehst, dann verstehst du, wie das Gesetz der Anziehung in der Theorie funktioniert.

Damit die Anwendung wirklich auch in deinem Leben und in deinen Erfahrungen gelingen kann, benötigst du Übung. Es führt nichts daran vorbei. Denn Worte lehren nicht, deine eigene Erfahrung lehrt.

Schritt #1 Kontrast erzeugt Wünsche

Wir denken oft, dass wir gut und gerne damit leben könnten, wenn in unserem Leben nichts passiert, was wir irritierend, ärgerlich oder deprimierend finden.

Abraham-Hicks sagt aber, dass dies — dieser Kontrast zwischen dem was ist und was wir haben wollen — der erste Schritt ist, um überhaupt zu definieren, was wir möchten.

Wenn etwas passiert, das wir uns eigentlich anders vorgestellt haben, können wir erst definieren, was wir wollen. Erst der Kontrast bewegt uns dazu, etwas zu wollen. Wenn wir uns etwas wünschen, dann immer nur, weil wir denken, dass wenn wir es haben, es uns besser geht.

Schritt #2 Es wird dir gegeben

Sobald du nach etwas fragst, stellt die Quelle es in deiner Vortex (der Ort, wo du in Einklang mit deinem nicht-physischem Anteil bist) bereit. Es existiert also als energetische Wirklichkeit in deiner Vortex und du hast wonach du gefragt hast auf einer nicht-physischen Ebene deines Selbst bereits.

Es geht nun darum, dieses Mehr als Manifestation zuzulassen.

Schritt #3 Zulassen

Du erlaubst es dir, das zu empfangen, wonach du gefragt hast. Damit das möglich ist, musst du in deiner menschlichen Präsenz in der gleichen energetischen Frequenz wie deine Vortex sein. Am besten erhöhst du deine Frequenz, wenn du Gedanken hast, die dir dabei helfen, dich gut zu fühlen.

Schritt #4 Bedingungslose Freude praktizieren

Das, was du dir wünschst, ist zwar noch nicht eingetreten, aber hier in Schritt 4 hältst du die guten Gefühle und Emotionen fest, die da sind. Da du weißt, dass sich das, was du willst dabei ist einzutreten. Dankbar sein und wertschätzen können und so tun als wäre dein Wünsch schon in Erfüllung gegangen ist hier deine Aufgabe.

Es gibt zwar noch keine sichtbaren Beweise, aber das ist dir egal, weil dein Glauben daran, dass dein Wunsch dabei ist einzutreffen unerschütterlich ist. Einen Beweis gibt es aber doch: Deine gute Laune, dein gutes Gefühl, deine Überzeugung, dass alles gut ist und die Dinge sich zum Besten entwickeln.

Hier in dieser Phase gibt es nur deine feste Überzeugung, dass alles gut ist und deinen unbedingten Willen, dieses Gefühl aufrecht zu erhalten.

Schritt #5 Kontrast ist willkommen

Den Kontrast in deinem Leben willkommen heißen und mit diesem bewusst arbeiten: Schritt Nummer 5 ist fast wie Schritt Nummer 1 mit einem großen Unterschied. Wir alle — ob wir uns bewusst sind oder nicht — üben Schritt 1 aus. Wir können auch negativ manifestieren, je nachdem, welche Gedanken und Gefühle wir bewusst oder unbewusst mit einer gewissen Konstanz denken und fühlen.

In Schritt 5 ärgern wir uns nicht mehr, sondern freuen wir uns über den Kontrast, da wir ihn nutzen, um bewusst mit dem Universum co-kreieren zu können. In Schritt 1 gibt es auch viele Menschen, die nicht bewusst kreieren und nie bei Schritt 5 ankommen.

Warum gibt es das Gesetz?

Das Gesetz der Anziehung lässt uns wachsen. Wenn wir wachsen, dann wächst auch die Quelle, mit der wir immer verbunden sind, mit uns. Deshalb sind wir hier auf dieser Erde. Wir können all das in Freude und Liebe tun oder aber auch nicht. Es ist immer unsere Wahl.

Sei das Licht
Peri

P.S. Da das Thema doch etwas umfangreicher ist, habe ich in einem zweiten Teil die häufigsten Fehler, die wir vermeiden können, wenn wir das Gesetz der Anziehung anwenden zusammengefasst und berichte noch ein wenig mehr im Detail, was die Vortex genau ist. Happy Freitag!

Meine Buchempfehlugen zum Thema „Das Gesetz der Anziehung“: 

Bemerkungen 2

  1. Pingback: Das Gesetz der Anziehung: Häufige Fehler und die Vortex

  2. Pingback: Meine Meinung zum Gesetz der Anziehung | Peri Soylu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.