wahres Glück, geld, reichtum, Glück, Glueck, blogpost, happycoollovede, Peri Soylu, Coaching

Geld, Reichtum und wahres Glück

Peri Geld, Glück, Reichtum Kommentar

Lieber doch die Podcast Episode zum Thema wahrer Reichtum und wahres Glück anhören?

Was genau macht unser wahres Glück wirklich aus? Warum sind manche Menschen beseelt und voller Glück während andere mies drauf sind und das Gefühl haben, dass wahres Glück nicht auf ihrer Seite ist? Mit dem heutigen Post will ich mich hinterfragen, was uns wirklich glücklich macht. Dafür hole ich jetzt einmal etwas aus: 

Ich bin auf St. Pauli* groß geworden.

Als Gastarbeiterkind mit vier weiteren Geschwistern habe ich hautnah miterlebt, was Überlebenskampf heißt. Ich weiß, was es heißt, wenn das Geld nicht zu reichen scheint und Eltern verunsichert, gestresst und besorgt deshalb sind. Wir lebten fast täglich mit der Angst, dass das, was wir hatten, einfach nicht ausreichen würde. Dieses frühe Erlebnis von Mangel prägt.

Geld per se macht nicht glücklich

Als junger Mensch hat mich das vermeintliche Fehlen der nötigen monetären Ressourcen dazu gebracht die Überzeugung zu hegen, dass Menschen mit Geld bestimmt keine Probleme haben und immer wahrhaft glücklich sind. Ich habe mich früh damit auseinandergesetzt, wie es wohl wäre, wenn du dir keine Sorgen um Geld machen würdest.

In der Zwischenzeit sind viele Jahre vergangen und ich weiß wohl, dass Geld nichts mit einem positiven emotionalen Gemütszustand wie glücklich sein zu tun hat. Reichtum und wahres Glück korrelieren nicht. Das ist wohl logisch, sonst wären alle reichen Menschen glücklich und alle armen Menschen ja unglücklich. Natürlich können materieller Reichtum und wahres Glück korrelieren — dennoch bedingt Reichtum Glück nicht. 

Aber wenn ich mich in der Welt so umsehe, denke ich dennoch, dass diese (falsche) Überzeugung noch bei vielen Menschen bewusst oder unbewusst vorherrscht. Die Überzeugung lautet vielleicht etwa so: „Geld befreit mich von all meinen Sorgen.“ oder „Ich würde xyz machen, hätte ich mehr Geld.“ 

Läufst du auch dem Geld hinterher?

Wir rennen also oft dem Ziel hinterher, mehr Geld, mehr Reichtum, mehr Statusobjekte anzuhäufen oder mehr Optionen zu finden, wie wir noch mehr Geld anhäufen können. Ein vermeintlicher Mangel an Ressourcen treibt uns hier immer wieder an. 

Geld befreit uns aber nicht von unseren (emotionalen) Problemen. Denn auch materiell reiche Menschen nehmen sich das Leben, leiden unter Depressionen und anderen psychischen Krankheiten, die in unserer heutigen Zeit so weit verbreitet sind. 

Schau dich doch einmal um. Wie viele Menschen denken, dass ohne eine gewisse Summe Geld auf ihrem Konto, sie bestimmt unglücklich wären bzw. ihnen es an Sicherheit fehlen würde? Sie verwechseln äußeren Wohlstand mit innerem Wohlstand. Und darin liegt — aus meiner Sicht — ein riesiger Denkfehler. 

Innerer Reichtum — Wahres Glück und wirklich reich sein

Wie viele Menschen mit Geld kennst du, die nicht glücklich sind? Und wie viele Menschen, die materiell nicht so gut situiert sind kennst du, die wahres Glück empfinden? Es gibt reiche Menschen, die echt mies drauf oder depressiv sind und es gibt genug „arme“ Menschen, die eine innere Fülle besitzen, ein Urvertrauen und einen unerschütterlichen Glauben an etwas Größeres als sie selbst haben, welches sie — auf eine andere Art und Weise — unendlich reich macht.

In Wahrheit ist Geld nichts und wahres Glück empfinden alles. Wahrer Reichtum hat einfach gar nichts mit deinem Kontostand zu tun.

Irgendwann habe ich dann auch folgendes verstanden: Geld per se ist nichts. Nicht, dass ich mich nicht über Geld freue. Nicht, dass Geld haben auch viele Dinge leichter macht. Aber Geld ist — sachlich betrachtet — einfach nur dies: bedrucktes Papier. Es hat keinen eigenen Wert. Geld hat genau die Bedeutung, die wir diesem bedruckten Papier geben. 

Deshalb kommt hier die wichtigste Frage, die du dir stellen kannst, wenn es um Geld geht: 

  • Welches Gefühl soll Geld für dich befriedigen bzw. was setzt du mit Geld gleich? 

Ist es Glück, Sicherheit, Freiheit, Anerkennung, Freude oder Gesundheit?

Warum ist diese Frage wichtig? Weil du eigentlich das willst, was du denkst, das Geld für dich bewerkstelligen wird. Geld ist damit nie die Lösung. Geld ist immer nur ein Mittel zum Zweck. 

Geld unterstützt deine grundlegende Persönlichkeit

Meist bringt materieller Reichtum deine persönlichen Eigenschaften mehr zum Vorschein.

Was meine ich damit?

Wenn du fies bist, dann erlaubt dir Geld, vielleicht, auf einer größeren Dimension fies zu sein. Wenn du großzügig bist, dann kannst du — mit mehr Geld — mehr Menschen mit deiner Großzügigkeit erreichen. Wenn du einen Kontrollzwang hast, dann denkst du vielleicht, dass mehr Geld dir dabei hilft, deine Umwelt noch besser zu kontrollieren und manipulieren. Geld lässt einfach mehr von deinem menschlichen Kern durchscheinen.

Wahres Glück ist ein innerer Job

Authentische Stärke und wirklich reich sein (innerlicher Reichtum) entscheidet sich dadurch, ob dein Herz (deine Seele) und dein Verstand gut zusammenarbeiten. Fülle und ein sinnvolles und erfülltes Leben lebst du, wenn du dich innerlich, emotional, psychisch und spirituell reich und erfüllt und stark fühlst. Diese Reise beginnt immer von innen nach außen.

Wahres Glück ist ein innerer Job.

Meist denken wir, dass wir noch etwas erreichen müssen, um Glück, Zufriedenheit und Erfüllung zu empfinden. Aber etwas im Außen erreichen ist nicht gleichzusetzen mit Erfüllung. Nur Erfüllung ist Erfüllung. 

Jeder von uns hat etwas anderes, was sie oder ihn erfüllt. Für den einen ist es Menschen zu helfen, für den anderen ist es zu reisen und dann wieder für jemand anderen ist es etwas ganz anderes. Schiebe nicht länger auf, herauszufinden, was dich wirklich erfüllt. Wobei merkst du, dass du dich lebendig und in Frieden fühlst? Was beseelt dich und was machst du mit 100%iger Leidenschaft? Erfüllung nährt dich von innen, lässt dich wachsen und wertschätzen. Erfüllung ist ein Glücksgefühl, dass Geld allein dir nicht geben kann. 

Meist hat Erfüllung mit Wachstum zu tun und mit einer Art von zurückgeben von dem, was du kannst und hast. Erfüllung ist oft an etwas Größeres geknüpft als nur dich selbst. Denn, wenn du der Welt etwas zu geben hast, empfindest du oft Erfüllung und inneren Reichtum. 

Dankbarkeit nährt dein inneres Glück

Dankbar sein für Dinge, die in deinem Leben sind, nährt dein Herz und deine Seele. Wenn du wirklich Dankbarkeit fühlen kannst — für alles, was in deinem Leben ist — dann trägt das entscheidend zu deinem Gefühl des Reichtums und Glücks in dir bei. Wenn du deine Gaben mit dieser Welt teilst und einen Unterschied mit dem, was du tust für Umwelt machst, dann trägt das zu deiner inneren Fülle bei. In Tony Robbins Worten: „(Materieller) Erfolg ohne Erfüllung ist das größte Scheitern, welches existiert.“

Meine Buchempfehlungen zum heutigen Thema: 

Sei das Licht
Peri

*Wenngleich St. Pauli bestimmt auch ein hartes Pflaster ist, bin ich heute der festen Überzeugung, dass ich sehr gesegnet war und es immer noch bin. Ich hatte eine schöne Kindheit — es war bestimmt nicht alles nur einfach — aber es war oft sehr schön und lebendig! Denn unser Alltag bestand nicht nur aus dem oben beschriebenen Überlebenskampf, sondern auch aus meiner Erfahrung einer engen, lebendigen, großzügigen und sehr herzlichen Gemeinschaft — mit meiner Familie, mit der Nachbarschaft und mit Freunden. Licht und Schatten und immer die Frage, was wir aus allem machen, was das Leben für uns bereithält.

Ich bin heute die, die ich bin, genau weil ich diese Erfahrungen gemacht habe. Ich möchte diese Erfahrungen nicht missen. Denn sie haben mich dazu motiviert, zu hinterfragen, verstehen zu wollen, zu wachsen und meinen Beitrag leisten zu wollen, dass mehr Frieden und weniger Leid in dieser Welt vorherrscht.

P.S. Gibt es auch etwas in deinem Leben, worüber du hinauswachsen möchtest? Denkst du darüber nach, dich individuell coachen zu lassen?

Dann lass uns sprechen!

Such dir deinen Termin für ein 30-minütiges Beratungsgespräch aus und wir reden unverbindlich über die Grenze, die dich derzeit am meisten zurückhält. Ich freue mich auf dich!

P.P.S. Sharing is caring: Dieser Post ist mit viel Liebe und Herzblut entstanden. Wenn er dich inspiriert hat, dann teile deine Aha-Erlebnisse, hinterlass mir ein Kommentar oder like diesen Artikel. Danke.
Deine Peri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.