#28 Talent ist gut, Durchhaltevermögen ist alles

Peri Kommentar

#28 Talent ist gut, Durchhaltevermögen ist alles

 
 
00:00 / 20:15
 
1X
 
NEU: Mein E-Book "Meditation für Einsteiger" ist jetzt auf Amazon erhältlich! Alles, was du für deinen sanften Einstieg in die Meditation zu wissen brauchst.

If at first you don’t succeed, dust yourself off and try again.“ — Aaliyah 

In der heutigen Podcast Episode hinterfrage ich, was einen Anfänger von einem Meister unterscheidet. Wie werden wir gut und später dann vielleicht auch außergewöhnlich auf einem Gebiet? Meine Antwort lautet: Talent allein reicht nicht aus. Denn nicht Talent, sondern Durchhaltevermögen macht den großen Unterschied. Um wirklich Außergewöhnliches zu erschaffen müssen wir dranbleiben, üben, Niederschläge wegstecken und dennoch weitermachen. 

„Ein Meister ist ein Anfänger, der erneut von vorne angefangen hat“, lautet ein Sprichwort. Wir sollten also den Prozess bzw. den Weg, den wir gehen, um in Etwas gut und dann später sogar außergewöhnlich zu sein, endlich mehr schätzen lernen. Wir können nicht alle erwarten, dass wir — wenn wir etwas lernen wollen und am Anfang stehen — gleich richtig gut darin sind. Die Rede ist hier nicht einmal von außergewöhnlich. Sondern wir können aus meiner With nicht einmal den Zwischenschritt „gut“ einfach überspringen. 

Schönes benötigt Zeit

Etwas Schönes zu kreieren benötigt Zeit. Marianne Williamson hat mal gesagt, dass wir oft einfach gar nicht mehr den Wert darin sehen können, in Etwas gut zu werden. Wir wollen alle direkt von A zu Z und alles dazwischen am besten überspringen. Warum geben wir uns oft nicht die Zeit und die Güte, Einsteiger bzw. Anfänger mit Etwas zu sein? Haben wir Angst, dass dann jemand entdeckt, dass wir nicht perfekt sind? Wir sind Menschen. Perfektion und eine menschliche Erfahrung gehen nicht einher. Je eher wir das verstehen und Frieden damit schließen, desto besser für uns und unsere Lebensqualität. 

Ich plädiere dafür, dass wir wieder anfangen, den Prozess zu genießen. Wir sollten lernen, die Phase des Anfängers zu wertschätzen, in der wir einfach nur offen und neugierig sein dürfen, weil wir noch keine Erfahrungswerte mit der Materie haben. Wäre es nicht schön, die Abenteuer und die Menschen, die uns auf dem Weg des Lernens begegnen, wirklich wahrzunehmen und uns vollkommen auf sie einzulassen? Zu oft richten wir unsere Augen nur auf eine Zukunft in der das Ziel erreicht ist und übersehen dadurch so viel Schönes. Dabei ist es so wichtig, sich in diesem Moment einfach voll und ganz einer Sache zu verschreiben. 

Talent und Durchhaltevermögen

Ed Sheeran hat mal in einem Interview gesagt, dass er sehr oft zu hören bekommt, dass er mit angeborenem Talent zu singen auf die Welt gekommen ist. Ich denke zwar auch, dass er ein großes Talent mitbringt, aber das allein macht sein außergewöhnliches Können nicht aus. 

Er selbst sagt — Talent hin oder her — er musste (sehr viel) lernen, üben und dranbleiben, sprich Durchhaltevermögen beweisen. Denn auch Ed Sheeran hat mal nicht so gut gesungen. Etwas außergewöhnlich zu können, hat nicht nur etwas mit Talent zu tun, sondern mit Durchhaltevermögen — vor allem, wenn wir dann auch mal stolpern. Und dass wir stolpern passiert mit Sicherheit.

Für mich ist es unsagbar erleichternd, dass Ed Sheeran zugeben kann, dass er nicht als perfekter Musiker auf die Welt gekommen ist. Denn das ist der dominante Diskurs, der in unserer Gesellschaft über wirtschaftlich sehr erfolgreiche Musiker stattfindet: Geboren mit großem Talent und die nächste Haltestelle war der Plattenvertrag. Wir sehen oft nur das erfolgreiche Ergebnis, was uns am Ende — sehr glamourös verpackt — präsentiert wird. Das verzerrt uns oft die Sicht auf die Arbeit und das Durchhaltevermögen, welches hinter diesem Ergebnis steckt. 

Der inneren Stimme folgen

Ich feiere jeden Menschen, der seinem inneren Ruf folgt. Den meisten machen solche Menschen aber eher Angst. Warum? Meine Vermutung ist, dass wir dann sehen, dass es doch möglich ist, seiner inneren Stimme zu folgen und dabei erfolgreich zu sein. Und wenn es Beweise dafür gibt, dass es möglich ist, dann können wir unsere eigene Geschichte nicht mehr aufrechthalten, dass es für uns nicht auch möglich ist.

Wir brauchen einfach mehr Raum für schöne Dinge, die uns uns staunen lassen darüber, zu welch außergewöhnlichen Dingen wir Menschen fähig sind. Es steckt so viel mehr Kreativität, Ideenreichtum und Schönheit in uns als wir es je erahnen könnten. Aber mehr zum Thema „Durchhaltevermögen, Talent und außergewöhnlich sein“ gibt es in der heutigen happycoollove Podcast Episode. Viel Spaß beim Reinhören.

Sei das Licht
Peri

Abonniere jetzt den happycoollove Podcast und erhalte automatisch die neuste Folge: iTunes, SpotifyStitcherAndroid oder Podcast.de

P.S. Gibt es auch etwas in deinem Leben, worüber du hinauswachsen möchtest? Denkst du darüber nach, dich individuell coachen zu lassen?

Dann lass uns sprechen!

Such dir deinen Termin für ein 30-minütiges Beratungsgespräch aus und wir reden unverbindlich über die Grenze, die dich derzeit am meisten zurückhält. Ich freue mich auf dich!

P.P.S. Sharing is caring: Dieser Post ist mit viel Liebe und Herzblut entstanden. Wenn er dich inspiriert hat, dann teile deine Aha-Erlebnisse, hinterlass mir ein Kommentar oder like diesen Artikel. Danke.
Deine Peri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.