bete für, beten für, happycoollove podcast, Peri Soylu, Life Coaching Hamburg

#92 Bete für das Glück der Person, die dir maßlos auf den Geist geht!

Peri Soylu Kommentar

#92 Bete für das Glück der Person, die dir maßlos auf den Geist geht!

 
 
00:00 / 22:46
 
1X

„Alles, was ich gebe, wird mir selbst gegeben."
- EIN KURS IN WUNDERN 

In Folge #92 vom happycoollove Podcast sprechen wir über eine meiner Lieblingsmethoden bzw. -aufgaben, die ich anwende und Klienten gern auftrage, wenn sie eine Person besonders herausfordert: Beten für die Person, die sie derzeit herausfordert. Vielleicht denkst du jetzt: „Wie bitte?!“, hat Peri jetzt vollkommen den Verstand verloren? Wieso soll ich denn für eine Person beten, die mir richtig hart auf die Nerven geht?

Die beste Antwort darauf kommt — wie sollte es hier auf happycoollove.de anders sein — aus dem  Übungsbuch von „Ein Kurs in Wundern“. Lektion 126 trägt den Titel: „Alles, was ich gebe, wird mir selbstgegeben.“ Natürlich geht dieser Satz entgegen allen Ideen, die wir über das Geben und das Empfangen gelernt haben. Aber vielleicht sollten wir uns einmal mehr daran erinnern, dass die dominanten Denkmuster unserer Welt nicht wirklich darauf ausgerichtet sind, unseren inneren Frieden zu nähren oder ihn zu bewahren, die Lektionen aus EKIW dafür umso mehr.

Beten für etwas heißt, dein Bewusstsein neu auszurichten

STEIGERE JETZT DEINE DANKBARKEIT

Meditiere mit Hilfe dieser geführten Meditation zum Thema Dankbarkeit und erhöhe deine Energie, deine Freude und dein Vermögen, mehr Dinge wahrzunehmen, die dich mit Wertschätzung erfüllen. Jetzt im happycoollove-Shop direkt downloaden.

Dankbarkeitsmeditation, Dankbarkeit, dankbar, gefuehrte Meditation für Dankbarkeit

Was ist wohl das Erste, was vielleicht in uns hochkommt, wenn wir daran denken, ein Gebet für eine andere Person, die uns nervt, zu sprechen? Mein Tipp: Es ist Widerstand. Aber auch das ist okay und schon Teil des Prozesses. Warum wehrst du dich gegen etwas, was dir nicht einmal weh tun kann? Dreißig Tage lang fünf Minuten deiner Zeit für ein Gebet zu reservieren, was genau daran ist so schlimm?

Du kannst für jemanden beten auch als Experiment sehen und vielleicht denken, dass du nichts zu verlieren hast. Du verschwendest eh genug Zeit am Tag mit unnützen Gedanken. Wirklich wahr. Genug unserer Gedanken sind pure Zeitverschwendung. Vielleicht ist es dann keine so blöde Idee, fünf Minuten für’s Beten bzw. für dich zu investieren. „Wie bitte? Ich mach das doch gar nicht für mich!“ Doch, im absoluten Sinne, machst du das für dich. Du betest für das Glück einer anderen Person aus Eigennutz. Denn was du gibst, das kommt zu dir zurück.

Das allerbeste an dieser Aufgabe ist, dass deine Bereitschaft für das Glück und den Frieden einer anderen Person zu beten, so viele Geschenke für dich bereithält. Ich habe es noch nicht einmal erlebt, dass ich am Ende dieser dreißig Tage, die Situation nicht klarer, den Menschen (egal, wie „groß“ der Fehler war) besser verstanden habe. Dieses Verständnis hat vor allem etwas in mir bewirkt: Ich habe mich friedlicher und befreiter gefühlt. Also wem genau kommen diese dreißig Tage Gebet damit zugute? Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass sie vor allem mir helfen, Frieden zu schließen, Klarheit zu fühlen, besser zu verstehen und damit loslassen zu können: Den Menschen, die Idee, die ich an den Menschen gekoppelt hatte und vor allem zu vergeben. Das ist wahre Freiheit.

Wenn wir alle — wie EKIW immer wieder uns erinnert — miteinander verbunden sind und unsere absolute Wahrheit diese Einheit ist, dann ist, was du gibst, auch das, was zu dir zurückkommt bzw. auch dir zugute kommt. Bete für jemanden und damit betest du für dich.

30 Tage, fünf Minuten, kein Schummeln

Das nächste Mal, wenn du richtig genervt bist von einer Person, dann probiere es doch einfach mal aus. Du musst übrigens gar nicht mal richtig genervt sein. Es reicht auch, dass es dein bester Freund ist und ihr euch vielleicht gestritten habt und du jetzt Ablehnung in dir verspürst, wo vorher Liebe war. Auch dann: Fang an zu beten. Du tust es für dich. 

 „Ein Kurs in Wundern“  sagt zu Geben und Empfangen: „Der … Gedanke, dem Ego und dem Denken der Welt vollkommen fremd, ist entscheidend für die Umkehrung des Denkens, die dieser Kurs bewirken wird. Wenn du diese Aussage glaubtest, dann würden vollständige Vergebung, Gewissheit des Ziels und sichere Ausrichtung kein Problem darstellen. Du würdest das Mittel verstehen, durch das die Erlösung zu dir kommt, und würdest nicht zögern, es jetzt anzuwenden.“

Hab ich dich neugierig auf die Methode gemacht? Alle Details gibt’s in Folge #92: Kopfhörer auf und klick auf „Play“! 

Fühl dich geliebt
Deine Peri

Abonniere jetzt den happycoollove Podcast und erhalte automatisch die neuste Folge: iTunes, SpotifyStitcherAndroid oder Podcast.de

P.S. Gibt es auch etwas in deinem Leben, worüber du hinauswachsen möchtest? Denkst du darüber nach, dich individuell coachen zu lassen?

Dann lass uns sprechen!

Such dir deinen Termin für ein 30-minütiges Beratungsgespräch aus und wir reden unverbindlich über die Grenze, die dich derzeit am meisten zurückhält. Ich freue mich auf dich!

P.P.S. Sharing is caring: Dieser Post ist mit viel Liebe und Herzblut entstanden. Wenn er dich inspiriert hat, dann teile deine Aha-Erlebnisse, hinterlass mir ein Kommentar oder like diesen Artikel. Danke.
Deine Peri

"MEDITIEREN LERNEN" GIBT ES JETZT AUCH ALS HÖRBUCH

Mit meinem neuen Hörbuch "Meditieren Lernen" lernst du jetzt, wie einfach der Einstieg in die Meditation sein kann. Mit sieben geführten Meditationsübungen und hilfreichen Tipps für deinen leicht realisierbaren Start in die Meditation. Alles, was du für deinen sanften Einstieg in die Meditation benötigst findest du in diesem Hörbuch. Jetzt erhältlich im happycoollove-Shop.

Meditieren Lernen, happycoollovede, Peri Soylu, Life Coching, Meditation, Anfänger, Hörbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.